top of page

about

Das archiv SANDER I SCHAAL beschreibt die Schnittmenge zweier autonomer Positionen der Berliner Künstler:innen Finja Sander und Daniel M.E. Schaal. In regelmäßigen Abständen entstehen raumgreifende Installationen, performative Interventionen und Objekte, die über die individuellen Ansätze hinausgehen und sich in den kollektiven Unternehmungen potenzieren. Sander und Schaal treten immer wieder in gemeinsame Verhandlungen und eröffnen im künstlerischen Zwiegespräch auch den Dialog mit der Öffentlichkeit. Den Schwerpunkt der Zusammenarbeit bilden langfristig angelegte Narrative, die sich über mehrere Jahre kontinuierlich weiterentwickeln und durch andauernde Repitition erforscht und vertieft werden.  

bottom of page